Connichi 2011

29.09.2011
Tadaa... der Connichi Bericht 2011!
Dieser Eintrag wird auf jedenfall gehaltvoll, sowohl mit Bildern als auch mit Text.
Aber fangen wir einfach an und schauen was dabei rumkommt.


Freitag
Wir fuhren mit Regionalbahnen nach Kassel, was uns geschlagende 5 Std gedauert hatte. Besonders am Ende dachten wir nur, dass man ruhig ankommen könnte. Um 15Uhr taten wir es auch endlich und verteilten uns auf die jeweiligen Hotels. Ich war alleine im Hotel Excelsior gewesen, aber das machte mir nicht aus. Ich war an niemanden gebunden und konnte im Zimmer soviel Chaos machen, wie ich wollte, oder musste keine Rücksicht nehmen. Das Preis/Leistungsverhältnis war angemessen und ich war zufrieden mit meiner Unterkunft. Sollte ich nächstes Jahr nochmal nach Kassel fahren, dann ist das Hotel an oberster Stelle.




- Foto von youinside.kassel -

Ich zog schnell mein erstes Outfit an, aber verpasste dennoch die Eröffnungsfeier. Davor musste ich leider was warten und zog mir den ersten Bubble Tea der zwei Tage in mir rein. In Kassel gab es die Kette BOBOQ an der Station "Am Stern", wo ich mir probeweise einen mit Mango-Geschmack und Bubbles holte.

Ich war positiv überrascht! Im Gegensatz zu der Kette in Mundsburg Hamburg war das Getränk sehr lecker und kaum künstlich im Geschmack. Die Bubbles schmeckten außerdem angenehm nach Tee und ich fand es einfach lecker! So kam es, dass ich am Fr und Sa vier Tea's trank, insbesondere bekam man einen Gutschein für ein Freigetränk beim Kauf eines Tea.

Auf dem Gelände angekommen holte ich mir meinen Ticket ab und anderes Pressematerial ab und klärte so einige Sachen vom Programm. Was ich an dem Tag schon erfuhr, dass es keinen Baby-Verkaufsstand gibt. Das Zeug hing im Zoll fest und wurde es wahrscheinlich nicht mehr schaffen. ;.;
Dabei hätte ich mir so gern eine kleine Headbow gekauft und hatte auch noch zwei Kauf-Aufträge von Freunden gehabt.
Daher gab es für mich nicht sonderlich viel an Lolita-Programm. Ich lief rum, traf Bekannte und plauderte oder verteilte Flyer und Small-Talk-Business. Es ging auch zeitig ins Bett, weil morgen ein langer und aufregender Tag werden soll.


- Die Wiese am Fr -


- Der Lolita Artikel in der Pressemappe, Material+Hilfe stammt von uns -

Samstag
Am Samstag schmiss ich mich in meine schwarze Schale und trug zum ersten Mal ein Haarclip und 2 Reihen Wimpern auf. Was tut man nicht, wenn man die Machern von Baby the stars shine bright trifft!
Ich holte mir gleich zwei Bubble Teas dank dem Gutschein und fand beide für sehr lecker und toll. xD


- Haare!!! -


- Foto vom Katzes Freund (ein Nickname und kein Tier) -


- Klassischer Milk Bubble Tea mit Tapioka Perlen -


- Apfel mit Tee-Bubbles -

Nervös war ich noch nicht, weil das Interview erst für 18Uhr abgesprochen wurde. So dackelte ich um 11Uhr zur Halle um das mit dem eigentl geplanten Lolita Panel von Kumiko Uehara zu erfragen, ob und wann es stattfinden wird. Am Infostand die weitere schlechte Nachricht: Das Panel fällt leider aus!
Das heißt, dass von vier geplanten Lolita-Programmen nur noch zwei existierten: Die Tea Party, was aber nur für 25 bzw. 30 Personen begrenzt war, und die Autogrammstunden. Leider etwas mickrig, vor allem da einige wegen dem Verkaufsstand ein Ticket geholt haben.
Nichtsdestotrotz gab es ein kleines Lolitatreffen vorab und ich gesellte mich auch zu denen.
Ein Teil konnte zur Tea Party, ein Teil aber nicht. Aber es war angenehm ein paar bekannte Gesichter zu treffen oder auch ein paar, von denen ich die Blogs lese. ^^



Zu diesem Zeitpunkt flog einfach die Luft aus mir raus und wollte mich eigentl nur irgendwo hinsetzen und was chillen. Aber es ging bald wieder zurück zur Halle und zu dem blauen Saal, wo die Party stattfand. Ich ging mit um ein paar Bilder vom Einlass zu machen und während die Leute eindröppelten (darunter auch einige die ich langer Zeit wiedergesehen hatte), hieß es am Ende es seien noch 3 Plätze frei. Wir standen draußen noch zu viert und ich ließ die anderen den Vortritt. Ich hatte das Interview und war damit schon vollkommen zufrieden, während die anderen 3 nix hatten. Da strahlten die Gesichter! xD


- Tea Party Einlass -

Einen Bericht über diese Veranstaltung wird noch auf DS erscheinen. Währenddessen ging ich wieder bei den Verkäufern vorbei, machte meine Runde, verteilte Flyer,chillte ein wenig auf der Wiese etc.


- Der einzige interessante Stand für mich, aber alles Rosa/Hell. ;.; -


- Vorplatzansicht -


- Eingangshalle -


- Den einzigen Steampunker, den ich fotografiert hatte, von vielen. -


- Doubt-Cosplay; ein lesenswerter Psycho-Manga -


- Nochmals Bubble Tea am Abend, rechts ist meins: Yoghurt Peach mit Erdbeer Bubbles -

Kurz vor 6 traf ich dann wieder mit meiner Reporter-Partnerin, die auf der Tea Party mitdürfte, und gingen gen dem Interviewraum, was schon zuvor von anderen Ehrengästen und Presseleuten als solches genutzt wurde. Mit etwas Zeitverzug kamen wir auch endlich dran .. und naja .. mir kam es ziemlich kurz vor, obwohl wir 30 Minuten + Überlänge hatten.

Uehara und Isobe waren höchst interessiert an DS und hörten sehr gerne meiner Community Vorstellung zu. Am Anfang flatterte meine Stimme, aber das legte sich schnell wieder. Beide waren sehr nett/höflich und der Dolmetscher ebenfalls nett und ruhig gewesen. Isobe konnte aber unglaublich viel erzählen, was wir nicht vermutet hatten, und daher nur ein Bruchteil der Fragen schafften, was wir eigentl wollten. Uns erschien es, dass denen die Fragen gefielen und ich hatte am Schluss die Gelegenheit gehabt meine persönl Nachricht überbringen zu können. ^^
So von wegen lange Fan, erste Marke, die ich kennen lernte, und super große Ehre sie zu treffen. xD
Das Interview wird es bald auf DS geben!


- Autogrammwarteschlange -


- Foto mit der Uehara -

Danach gab es dann die Autogrammstunde im selben Raum, wo wir uns auch wieder einreihten und ich ganz Fangirl ebenfalls was abholte. ^^;
Damit war auch so gut wie Schluss mit der Connichi. Aber es gab ja noch die 10-jährige Connichi-Geburtstagsparty am HBF, wo ich auch noch hin ging. Es wurde von den Machern der Visual Culture betrieben, wo ich auch gern feiern gehe, wenn ich Bock auf Japanmucke hatte. Demnach kam mir die Disse super entgegen und ich rockte die Tanzfläche bis ca. halb 3. xD

Sonntag
Sonntag war mein Nicht-Arbeitstag, sprich da gab es kein Lolitaprogramm, kein Flyern und auch kein Lolita-Outfit von mir!
Es ging zum ersten Mal in ein Cosplay und ich musste sagen, ich fühlte mich nicht unwohl drin (war aber auch nicht schwer zwischen all den Verkleideten dort). xD

 
- Zu wenig Schlaf gehabt xD -


Das Wetter war an dem Tag wirklich saukalt und fröstelig. Ich hatte gefroren und zu dem Gruppentreffen von dieser Reihe, was ich cosplaye, standen wir auch erstmals ewig rum und keiner wusste was los war. Die Orga sprang ab und ganz notdürftig kam Ersatz. Mir war es zu bunt und habe erstmals ordentlich Vorschläge gegeben und teils die Richtung angegeben, damit es weiter ging.
Da sind Lolita Treffen dagegen die reinstes Programm-Feuerwerke. xD
Aber nachher wurde es doch nett, wir gingen auf einen Spielplatz und machten dort ein paar nette Fotos mit weniger Leuten.
ABER ich konnte nicht tanzen! Ein Partner fehlte und Bad Apple kann man nicht allein tanzen. ;.;
Da war ich schon sehr enttäuscht, weil ich ALL DAS für den Tanz gemacht hatte. Muss ich wohl ein andermal nachholen. >.>

Am Ende war es schnell vorbei, die letzte Runde in der Halle, mein einziger Einkauf und dann Umziehen und Warten auf die Bahnverbindung und dann Heimweg mit dem schnellen IC für 3 Std! ^^
Ankunft HH um 23Uhr, im Bett 24Uhr. 


- Der große Verkaufsraum -

Das Warten war seltsam, ich bin noch nie so lange auf dem Gelände nach einer Con gewesen. Wir waren so gut wie die einzigen gewesen, die Leute bauten alles ab, die Ehrengäste kamen raus und schauten sich alles an (Dreck überall!). Irgendwie komisch gewesen und man wollte eigentl nur noch nach Haus fahren.

Am Montag mit einem fetten Muskelkater von der Disse aufgewacht und Sachen gewaschen und sortiert. Ich war so fertig! Erst am Mittwoch/Donnerstag habe ich mich einigermaßen wieder fit gefühlt. ^^;
Was ich von der Con mitgenommen habe, seht ihr hier.

Pressezeug: Ticket, Eintrittskarte für die Party am Sa, Pressemappe, Programmheft.

Lolita-Zeug: Btssb Handyanhänger in Teddyform (wurde uns geschenkt), Autogrammkarten, eine Ausgabe der Alice Deco a la mode.

Das allerwichtigste: Die Interviewfragen und meine Antwort-Notizen, sowie eine Tonaufnahme, Video und Fotos, die meine Partnerin gemacht hatte.

Fazit: Nach vier Jahren Pause war es eine nette Convention, die für mich gelohnt hatte. Insbesondere das Interview wird ewig in meinen Erinnerungen bleiben und ich bin sehr dankbar für dieses Erlebnis!
Nächstes Jahr würde ich sehr gerne wieder als Presse dort hinfahren und noch mehr mit Baby erleben. ^^

5 Kommentare:

Tyrannchen hat gesagt…

Du und blond o.o Das ist so ungewohnt xD
Aber ein netter Bericht und scheint ja doch insgesamt sehr nett gewesen zu sein.
Viel Spaß am WE!

Goldkind hat gesagt…

Schön, den grauen JSK (und natürlich den von Baby) in Akschion zu sehen, steht dir beides sehr sehr gut! :D
(Bei dem Cosplay bin ich nicht ganz so sicher... ich weiß nicht, wie ich das Blond finden soll! *g*)

Ansonsten klingt es nach sehr viel Spaß!
Und ich bin ziemlich neidisch, das du "baby" getroffen hast!
;___;

Ribbonlicious hat gesagt…

Aawww, ein super toller Bericht! :D Ich mag beide Lolita Outfits von dir total. Cosplay ist süß ^^
Ich bin schon aufs Interview gespannt ^_^v

Lady Lockenlicht hat gesagt…

Woah, du Bubble Tea-Addict :D Bin ja auch enttäuscht von dem aus der Hamburger Meile, aber es macht jetzt eine neue Bubble Tea Bar an der Uni am Grindel auf (also am Campus), müssen wir mal testen!

Auf dem Foto siehst du Uehara irgendwie ähnlich xD In irgendeiner Weise habt ihr denselben Ausdruck da.

Waaas, du konntest nicht mal tanzen? :/ Dafür hattest du das Outfit doch eigentlich gemacht? Ist ja echt ärgerlich.

Dein Snow Dot-Outfit finde ich sehr schön und gelungen!!!

Quini hat gesagt…

@Tyrannchen+Goldkind
Es wird auch das letzte Mal sein, dass ich in Blond rumlaufen werde. Aber nette Erfahrung war es schon allemal.

@Ribbonlicious
Das Interview ist eigentl so gut wie fertig..und sollte bald erscheinen.

@Lockenlicht
Den neuen Bubble Tea probiere ich gerne aus, vor allem da Grindel mir am nächsten von allen drei liegen würde.

Wahrscheinl hatte Uehara und auch ich den Standard-Lächeln aufgesetzt, daher die Ähnlichkeit. xD

Kommentar veröffentlichen