F • O • O • D #6

16.10.2011
Lang ist es her, dass ich mein Beitrag #5 geschrieben hatte, um genau zu sein ca. vier Monate her.
Natürlich habe ich zwischendurch was gekocht und dergleichen, aber das war normale Küche und nichts besonderes. Nebst einem Kasutera-Fail im Sommer, das sowas in die Hose ging!
Da werde ich irgendwann einen Neuversuch wagen. Ich glaube, ich weiß, wo der Fehler lag. Beim Teigrühren fiel das Volumen bei einem Punkt wirklich stark runter, da sollte ich nicht nochmals wiederholen. >.>

Photobucket
Putenfleisch auf Nudeln mit zerlassender Mozzarella. Ein recht einfaches Gericht, was aber gut geschmeckt hatte. Da habe ich ohne Rezept gekocht, einfach nach Bauchgefühl dieses und jenes getan:
Nudel halbdurch kochen. Tomaten und Paprika kleinschneiden und beides in der Pfanne anbraten, mit Papikra-Aufstrich vermengen und abschmecken. Sauce und Nudeln vermischen und in eine Auflaufform legen.
Fleisch portionieren mit Salz+Pfeffer würzen, scharf in der Pfanne mit Schnitlauch anbraten. Fleisch auf die Nudeln legen und in den Backofen (200°C) schieben.
Für ca. einer halben Std brutzeln lassen und ca. zehn Min. vor'm Ende je eine Scheibe Mozzarella auf ein Fleischstück legen.

Photobucket
Apfelkuchen mit Pudding. Diesen Kuchen habe ich mittlerweile schon zum dritten Mal gebacken! Das spricht schon für sich, wobei die ersten beiden Male zu einem Gruppentreffen war und es wurde sehr schnell aufgegessen. ^.~
Sehr einfach zu machen und es gelingt eigentl immer. Das Rezept habe ich von der Seite kochbar.de, aber hier ohne Mandelblätter.


Photobucket


Zutaten:
  • 220 gr Mehl
  • 80 gr Zucker
  • 2 Tl  Backpulver
  • 1Prise Salz
  • 3 Eier
  • 100 gr Margarine/Butter
  • 4 große Äpfel (am besten säuerlich)
  • 2 Päckchen Puddingpulver
  • 0.5 L Milch
  • 80 gr Zucker
  • Zimt
Photobucket

Aus Mehl, Zucker, Salz, Backpulver, 1Ei und Margarine einen Mürbeteig herstellen. Den Teig 30-60 Min. kalt stellen (besser 60 Min.) und dann ausrollen. Eine Springform von 28 cm Durchmesser belegen und einen Rand formen. Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen. (Wer Teig über hat, kann einen Kuchengitter obenauf legen. Ohne schmeckt aber auch gut.)

Photobucket

Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Die Apfelstücke auf dem Boden verteilen und mit Zimt bestreuen. Aus der Milch, dem Zucker und dem Puddingpulver einen Pudding kochen und nach dem aufkochen vom Herd nehmen. Kurz abkühlen lassen und die 2 Eier unterrühren. (Am besten die Eier unterrühen, wenn es anfängt anzudicken.)

Photobucket

Die Puddingmasse auf die Äpfel streichen und wahlweise ein Teiggitter drüber legen. Den Kuchen ca. 40-50 Min. backen. Stäbchentest machen und auskühlen lassen, guten Appetit!

Photobucket
- Vor und nach dem Backen -

Photobucket

4 Kommentare:

Lady Lockenlicht hat gesagt…

Klingt eigentlich recht einfach, das Rezept für den Kuchen - werde ich die Tage mal ausprobieren! (Heute gab's Tarte au Citron ^^)

Quini hat gesagt…

@Lockenlicht
Tarte au Citron?! Oh... das muss du mal näher beschreiben (maybe LJ?)!

Tyrannchen hat gesagt…

Jetzt hab ich hunger -.-
Sieht lecker aus!

Lady Lockenlicht hat gesagt…

Also die Tarte au Citron ist leider auch nur nachgebacken, kein geheimes Familienrezept oder so :) Hab ich von einer frz. Internetseite, kann ich gern mal schnell übersetzen und in mein LJ stellen!

Kommentar veröffentlichen