Ein spitzer Schwan ... oder auch nicht.

01.08.2012
Oh Meta, es hätt doch so schön sein können. 
Aber irgendwie ist bei euch das Detailmonster am Werke.
Von was rede ich da?
Von der neuen Serie: Swan Lace.

Als ich die ersten Kleiderskizzen zu diesem vielversprechenden Print sah, war ich recht gespannt und habe mir etwas in der klassischen Richtung ohne viel Tamtam gehofft.

Einfaches Design mit kleinen, dezenten Details. Der Print ist schon allein sehr schön und ein gutes Highlight an sich, da braucht es einfach nicht viel mehr.
Da Lace im Printname drin ist, hätte ich stark vermutet, dass gute filigrane Spitze, wie beim Schwan-Logo, zum Einsatz kommen würde. Wäre auch sicher schick gewesen.
Besonders auf diese Umsetzung bin ich sehr gespannt.
Diese Version wurde noch nicht vorgestellt, aber dafür eine andere.
Lassen wir erstmal die Bilder für sich sprechen.




Häh ... Was ist denn das?
Tut mir leid, aber damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Zu viele Details, was das Ganze unruhig macht und die Eleganz vom Kleid nimmt. Und dieser halber Bustle, der da vorne aufgehängt ist. Wenn schon eins, dann bitte richtig und nicht a lá "im Schlaf die Hälfte vergessen".
Im Grunde empfinde ich den Halb-Bustle als größten Fauxpaus. Ohne ihne wäre das Kleid ganz angenehm. Wobei die Träger auch ganz fürchterlich zu diesem Schnitt ausschaut. Und warum sind die Bänder von der Rückenschleife so unendlich lang?
Und wo ist die Spitze?
Ich meine, man sollte schon dem Namen einen gewissen Sinn geben, wenn es doch schon "Swan Lace" heißt.

Es geht noch weiter, nämlich der Headdress dazu. Auf den ersten Blick schaut es wie ein reguläres Headpiece aus, bis man es auf dem Puppenkopf erblickt.

 

 Das Ding ist so groß, dass es schon Bonnetmaße annimmt und als solche durchgehen kann. Manche Leute haben schon bei einem normalen (Half-)Bonnet das Problem diese richtig rum zu tragen. Wie wird es bloß sein, wenn dieses hier die Runde macht?
(Nun ja, verkehrt rum wird nicht so augenscheinlich falsch erscheinen wie bei einem richtigen Bonnet.)
An sich finde ich das Headdress nicht schlimm, nur kurios.^^

Bisher gefällt mir der Rock am besten. Warum? Weil es wirklich schlicht gehalten ist.
Da wird endlich das Augenmerk auf dem Print gelenkt, wie es auch verdient hat.


Nun ja, ich hoffe sehr, dass mein favoritisiertes Design einigermaßen schön rübergebracht wird und nicht der Detailwut zum Opfer kommt. 
Manchmal ist weniger doch mehr.

1 Kommentare:

MissVermilion hat gesagt…

I really loved the print and the original concept but the final piece...ugh...I agree with you...I'm not a fan of those designs..

Kommentar veröffentlichen