Die Kaiserin von Österreich bei AatP

12.01.2013
Hier kennt jede die gute "Sissi" oder richtig Elisabeth von Österreich-Ungarn, Kaiserin von Österreich und apostolische Königin von Ungarn. Sie ist vor allem bekannt durch die Verfilmungen mit Romy Schneider oder in der neuren Zeit auch durch die Comedyeinlagen von Michael Bully Herbig und seiner Sissi-Version.

Jetzt hat sich Alice and the Pirates dieses Thema zur Brust genommen und Kleidung mit dem Print-Namen Elizabeth - Bride of the death entworfen. Bis jetzt kann man zwei JSK Versionen, einen Rock, ein Bonnet, ein Headpiece, Socken, Schmuck und das passende männliche Pendant auf der Homepage sehen.
Wieso der Beiname "Bride of the death" hinzugefügt wurde, kann ich nicht nachvollziehen. Mir ist nicht bewusst, dass sie in einer besonderen Nähe zum Tod steht.

Elizabeth-Bride of the death JSK I

- Elizabeth-Bride of the death JSK II -



Das JSK gibt es in vier verschiedenen Farben, die typischen AatP-Farben, wenn man es so sehen will. Die blaue Version gefällt mir am besten, wobei alle Farbversionen der kaiserlichen Farbgebung gerecht sind. Der Print orientiert sich im Detail stark an die Namensgeberin. So findet man einige Motive wieder, die im Bezug zur Kaiserin stehen.


Als erstes fällt es auf, dass die Bildmotive die Kaiserin darstellen. Das eine Bild ist schlichthin das Bild der Sissi, wogegen ich beim anderen keine Realvorlage finden konnte. Daneben sind Kronen, ein Fächer, ein Schlüssel, ein Kreuz und ein Doppeladlter als Elemente zu erkennen. 

Den Schlüssel halte ich für belanglos, die Krone(n) könnte die österreichische Kaiserkrone darstellen, zumindest sieht es dem sehr ähnlich aus, und der Fächer könnte eine Metapher für den Schönheitskult der Kaiserin stehen. Der Doppeladler sieht dem Wappen des Landes sehr ähnlich aus und ich würde es auch als Vorlage für den Print-Adler ansehen. Das Kreuz würde ich als ein Symbol für den Kaisertitel deuten. Dieser Titel führt zum heiligen römischen Reich zurück und die Herrschaft über dieses Reich wurde durch den Willen Gottes berufen.


Ebenfalls auffallend ist das "E", welches im Print verteilt ist und für Elisabeth steht. Der Labelname selbst ist nur sehr dezent aufgesetzt worden, einmal über einem Schnörkelbogen und einmal als Kürzel im unteren Schnörkelrahmen (s. Ivory-Printdetail).


Insgesamt wirken alles Versionen sehr edel und einer Kaiserin entsprechend. Auch die männliche Bekleidung ähnelt den Uniformen, die Franz Joseph I., Kaiser von Östereich und Sissis Ehemann, getragen hatte und mit denen er oft porträtiert wurde.



An sich finde ich beide JSK-Versionen als auch den Rock sehr toll! Bewundernswert ist auch die Auswahl der Details, die auf eine Recherche über die Kaiserin schließen lassen. So wurde zB auch als Schmuckelement für die Halskette oder einer Haarspange Sterne genommen, wie Sissi sie auch haben sollte.

Ich bin keine Historikerin und auch kein leidenschaftlicher Sissi-Fan, also korregiert mich bitte bei fehlerhaften Deutungen meinerseits.

6 Kommentare:

oOMiikadoMiiOo hat gesagt…

Ich bin ein ziemlicher "Sissi-Fan", deswegen kam das direkt auf meine Wunschliste. Das einzige was ich unheimlich Schade finde ist dass sie die JSK| nicht mit der Version || gemisch haben .__.'' Ich würde es toll finden wenn der JSK oben diesen Spitzeneinsatz und unten diesen Satinunterrock hätte.

Von der Größe her würden sie beide nur sehr knapp passen, was die Entscheidung auch nicht gerade vereinfacht.

Zu der Sache mit der Braut des Todes, da hatte ich glaube ich mal etwas drüber gelesen. Wenn ich etwas finde oder mich wieder erinnere dann Schreib ich noch mal ^^

LG Mii

Iceflame hat gesagt…

Elisabeth hatte Selbstmordgedanken und in ihren Gedichten war eine deutliche Todessehnsucht herauszulesen.
Das wurde auch im Musical "Elisabeth" aufgegriffen. Da steht der Tod sogar als Person auf der Bühne. Als sie am Ende stirbt wird sie, zumindest in der kitschigen Takarazuka-Version, zur "Braut des Todes".
Das Musical ist in Japan sehr beliebt, vielleicht ist es eine kleine Anspielung darauf.

Quini hat gesagt…

Ah .. Vielen Dank für die Info. Das erklärt so ziemlich den Beinamen. ^^

AyraLeona hat gesagt…

Elizabeth wird wärend ihres Lebens immer wieder mit dem Tod konfrontiert. So stirbt ihre erstgeborene Tochter Sophie im Alter von zwei Jahren, ihr einziger Sohn Rudolph nimmt sich gemeinsam mit seiner Geliebten das Leben, und 1898 wird sie Opfer eines Mordanschlags.
(Das kommt auch in der (deutschen?) Version des Musicals "Elizabeth" vor, da ist der Tod auch ein eigener Charakter. Auch sehr kitschig fand ich, aber bestimmt nicht so kitschig wie die japanische Version :D)

Der Fächer war eine Art Markenzeichen von Sissi, die ja einen ziemlichen Schönheitskult um ihre Person gemacht hat. Allerdings hatte sie schlechte Zähne, die hat sie hinter einem Fächer versteckt, den sie immer bei sich trug ;)

Quini hat gesagt…

Danke, aber schon traurig, dass man diese Frau mit dem Tod in Verbindung bringt.

royalpinkgoth hat gesagt…

Bei Elizabeth bride of Death musste ich auch sofort an das Musical denken :)

hier die japannische version von Rondo no Love die das imho gut darstellt:
http://www.youtube.com/watch?v=hvkfrs0IG4w

Ich liebe dieses Musical einfach! Ich wills unbedingt noch im herbst gehen weil einer meiner lieblingsdarsteller (Lukas Perman) dann den Kronprinz Rudolf darstellen wird <3

Kommentar veröffentlichen