Praktisches in der Lolitamode

25.01.2013
Schon allein die Wörte "Praktisch" und "Lolita" in einem Satz zu erwähnen grenzt an Irrsinn.
Wir alle kennen es doch: Die Tausend Schichten am Körper, der Petticoat, das alles umschmeißt, was ihm im Weg steht, das Bonnet, was auch über einem alles mitnimmt und man damit zum halb-tauben Invaliden wird und die rutschende Perücke oder die schweren Clip-Ons.
Außerdem dürfen wir nicht vergessen, dass es im Winter zu kalt und im Sommer zu warm in dieser Kleidung ist.

Aber auch in der Lolitamode wurden einige Elemente eingeführt, die einen praktischen Sinn haben und versuchen unser Lolita-Dasein zu versüßen.
Leider sind mir nicht allzu viele von ihnen eingefallen, aber zumindest auf die Zahl Fünf schaffte ich es dennoch: Faltbare Schirme, Trolley, Rücksäcke, Taschen an/in der Kleidung und ein Regenmantel.

- Schweizermesser Lolita-Edition 1.0 -



Regenschirme sind per se schon nützliche Gegenstände und auch ganz nett zum Posieren, aber im Alltag nehmen wir doch lieber diese kleinen faltbaren Schirme mit anstatt den großen Stockschirm. Also warum sollten wir sowas nicht haben?

- Foldable Pagode Umbrella 2.Collaboration -

Ich selbst besitze einen faltbaren Markenschirm, den ich sofort haben wollte als diese auf dem Markt kamen.
Ich meine, dass Metamorphose in Zusammenarbeit mit Lumiebre als erste diese anbot, aber ich kann mich auch irren. Mittlerweile bieten einige Marken diese Schirme an: Baby, AP und IW.

- Rose Ornament Foldable Umbrella -

Wenn ich an einem Trolley denke, sehe ich eine Dame im hohen Alter, die ihre Supermarkeinkäufe in einem Trolley nach Hause zieht. Der Trolley selbst ist am besten noch mit so einer undefinierbaren Unfarbe wie Schlammpfützebrauntaupegrau mit quietschenden Reifen.
Aber hey... was die alte Oma kann, das kann Meta ja auch schon längst. Bis jetzt habe ich aber niemanden damit vor dem Supermarkt für ein Shooting posierend gesehen? xD

- Vintage Poodle Cart -

Lolitataschen in Rucksackform finde ich sehr praktisch. Erstens sind sie idR größer als die üblichen Handtaschenformen und zweitens sind sie gesünder für die Haltung, da sie am Rücken getragen werden.
Außerdem finde ich sie unglaublich niedlich zum School Lolita Look.

- Angelic School Rucksack -

Taschen auf den Kleidern gibt es schon lange, Taschen im Kleid sind dagegen bisher nur bei AP gesichtet worden. Im Groben kann man zwischen 3 Kleidertaschenformen unterscheiden: Die aufgenähten, die schräg-angesetzten und die in der Naht vernähten Taschen.

Die aufgenähten Taschen gibt es bei einigen Marken und sind bewusst als Details eingesetzt worden. Außerdem sind diese auch am einfachsten zu nähen.

- Snow Globe Side Pocket Skirt -


Diese Variante von Taschen habe ich bisher nur einmal gesehen und zwar bei Metamorphose. Das sind schräg an der Seite angesetzte Taschen, die in das Kleid genäht sind. Vom Aussehen her müssten das von der Technik gleich den französischen Taschen bei Hosen sein. Diese Nähvariante ist schon um einiges schwieriger als die aufgesetzten und funktioniert auch nur an Seitennähten. Aber wenn die Reihenfolge einem klar ist, ist es doch recht simpel.
An sich was neues, aber auch sehr auffallend bei Röcken, da die Taschenöffnung hier etwas vom Rock hervorsticht.
- Li: Von hinten mit herausragender Tasche, Re: Taschenöffnung -



Die dritte Version ist sehr beliebt unter den AP-Fans und mittlerweile ein kleines Markenzeichen für AP: Die Taschen in der Seitennaht.
Da sie in der Naht des Rockes liegen, sind sie so von außen nicht sichtbar. Machbar sind diese Taschen nur bei Seitennähten ohne Reißverschluss, da es sonst der Tasche im Weg wäre. Sowas zu nähen ist leichter als die französische Tasche und dauert an sich sicherlich nicht länger als 10 Minuten Nähzeit, also ein einfach an Kleidern/Röcken zu machendes Feature. AP plant diese Taschen aber nicht für jedes in Frage kommende Kleidungsstück ein, warum auch immer.
- Shit Lolitas say by Deerstalker -

Und der vollständigkeithalber kommen wir zu den Taschenformen an Westen. Die gehören von der Technik her zu den schwierigsten Formen, die ich kenne, und ich kann von den genannten, die kommen werden, nur eine: die Leistentasche. Wobei Können ist so eine Sache, ich habe sie ca dreimal genäht und das vor einigen Jahren. Mittlerweile habe ich den Großteil schon vergessen.
Daneben gibt es noch die Klappentasche und die Paspeltasche, die an einer Weste bzw. Anzug gehören.
Allesamt schwierig zu händeln, da man sehr-sehr-sehr-sehr-sehr ordentlich arbeiten muss und man schneidet mitten im Stoff ein Loch rein. Da kostet es beim ersten Mal schon Überwindung, zumindest war es bei mir so. Falls jemand das Nähprozedere interessiert, es gibt eine bebilderte Anleitung für eine Weste.

- Leistentasche: Tarot Print Card Vest -

Und bevor wir es noch vergessen, die besagte Regenjacke von Victorian Maiden. Sowas in der Art habe ich bisher auch bei niemanden gesehen. An sich sehr klug überlegt den Sailorkragen zu einer Capuze umzufunktionieren. Es ist nett anzusehen und passt gut zu Lolita.

- Waterproof Sailor Coat -


Fällt euch noch andere praktische Dinge bei Lolita ein?

2 Kommentare:

MissVermilion hat gesagt…

The Metamorphose shopping cart just killed me! So interesting post!

royalpinkgoth hat gesagt…

Ich frage mich wo man die Meta shopping cart herkriegen könnte. das würd ich gerne benutzen :)

Kommentar veröffentlichen