F • O • O • D #12

12.03.2013
Nach langer Zeit gibt es wieder ein Food-Beitrag, diesmal stelle ich einen tollen Cheesecake-Rezept vor. Es ist unglaublich schnell zu machen und recht kostengünstig.


Ja, es ist ein Oreo-Cheesecake! Das Rezept habe ich von dieser Seite entnommen. Ich habe es nur durch eine weitere Zutat verändert und zwar mit Zitronenschalen, damit der Käsekuchen nicht so schwer wirkt, was diese Kuchenart ja gerne macht.



Zutaten (für eine 26 cm Durchmesser Springform)
  • 1 kg Speisequark
  • 1 Pck. Creme fraiche
  • 2 Eier (klein)
  • 45 Oreo(-fake)kekse
  • Schale einer Zitrone
  • 6-7 EL Zucker
  • Vanillezucker
  • Butter
  • Salz
Backofen auf 170 °C (Ober/Unterhitze) vorwärmen, Springformboden mit Backpapier auslegen. 30 Kekse (alles mit der Cremefüllung) fein zerkrümeln und mit ca. 2 flachgestrichene EL Butter, die geschmolzen ist, vermengen. Der Keksboden wird dann in die Springform gleichmäßig verteilt und eingedrückt.


Der Boden kommt dann für 10 Minuten in den Ofen und wird vorgebacken, danach beiseite stellen. Quark, Creme fraiche, Zitronenschale, Zucker, Vanillezucker, Eier und eine Prise Salz werden miteinander glatt vermengt.  Weitere 7-10 Kekse nicht ganz so fein zerkleinern und in die Quarkmasse unterheben.



Quarkmasse auf dem Kuchenboden geben und glattstreichen. Weitere 5 Kekse sehr grob zerbrechen und auf dem Kuchen verteilen. Für 40-50 Minuten auf mittlere Schiene backen, bis der Rand fest wird (Kuchenmitte kann noch dickflüssig sein). Am besten über Nacht auskühlen lassen und fertig ist der Kuchen, guten Appetit!

4 Kommentare:

Katrin hat gesagt…

Oreooo-Cheesecake, omg :D Danke für den Link, das muss ich unbedingt probieren :)

Vanillas Traumfabrik hat gesagt…

Du bist böse *__* Ich mag doch Oreos so gern *hüstel* Ichmuss morgen einkaufen ... *mhhhh* XD Mal gucken, ob ich solche Mengen Oreo(fake)Kekse finde ;)

Varis Varjo hat gesagt…

Das ist ja mal ein epischer Cheesecake! Aber ich wurde erstmal stutzig als du von "preiswert" sprachst und dann weiter unten von 30 Keksen :'D Bei uns gibt es Oreos nur in 12er-Packs, und die sind ziemlich teuer. Ich muss mal schaun ob es die auch von ner anderen Marke gibt, in Finnland gibt es "Domino", die sind wahnsinnig lecker und kommen in großen Schachteln (wie die auf deinem Bild) aber hier in Österreich habe ich bisher nur die normalen "original" Oreos gesehen :(

Aber auf jeden Fall finde ich das Rezept total toll und werde es deifnitiv mal ausprobieren bei Gelegenheit ^^ Danke!

Quini hat gesagt…

In der Tat ist es nicht preiswert, wenn man die Original OreoKekse verwendet. Von daher gilt es nur, wenn man die Imitate kauft. In Deutschland gibt es von jedem Discounter eine Imitat-Version der Oreos. Es geht bestimmt auch mit anderen Keksen, solange sie gut schmecken. ^^

Kommentar veröffentlichen