Blogger Tag

16.11.2013
Ich wurde von Stoff im Gehirn für einen neuen Tag genannt und ich fand ihn sehr interessant, so dass ich es auch gerne ausfüllen möchte. Danke für's Taggen! Ich bin aber so frei und beantworte die Fragen auf Deutsch.

The Rules
mention the Blogger who tagged you
 answer the questions
 send the tag to 5 more bloggers

The Questions
1. What kind of blogs are you reading? Why?
 2. Where do you like to shop?
3. Which blog do you follow/read the longest?
 4. Which blog did you subscribe to recently?
 5. What are your favourite 3 Blogs? Why?
 6. Do you like blog parades, challenges or other promotions? Do you do them yourself or are you rather participating?
7. Did your shopping habits change through blogging? Why?
 8. Do you plan your monthly posts? Where do you get your inspiration?
9. Do you answer every comment/E-Mail you receive on your blog?
10. Last but not least: Do you have any tipps for people who want to start a blog and reach many people?

Und taggen werde ich diese 5 Blogs. Wie immer zufällig ausgesucht, aber diesmal von den Blogs, die ich folge:

1. What kind of blogs are you reading? Why?
Um es kurz zu machen: Lolita, Schminke und ein bisschen Kochen.
Ersteres weil ich gerne das Leben/Interessen/Fotos von Mit-Lolitas lesen will und beim zweitem weil ich mich über kaufenswerte Schminke informieren möchte und beim letzten weil ich selber gerne neues kochen/backen möchte.

- makeupandbeautyblog.com, Metamorphose, schoeneszuhause.de -

2. Where do you like to shop?
Generell shoppe ich für 2 Gaderoben: für Lolita und für Alltag. Für Lolita bin ich mein eigener Schneider und der Rest wird meist von wenigen Marken (Baby, Meta, AP, Putumayo), Secondhand oder von Taobao bezogen. Für meine normale Gaderobe kaufe ich meist bei H&M, Vero Moda, Pimkie (die Basic-Tops sind perfekt an mir) und Esprit.
Generell shoppe ich gerne immer vor Ort mit Anfassen und Anprobieren, online ist nur bei Lolita öfter der Fall. Außerdem nähe ich seltener auch einige Stücke (meist Kleider, Röcke) für den Alltag, zB wenn ich was tolles im Laden sehe, es aber A) zu teuer ist oder B) mir nicht passt und C) ich es mir zu einem günstigeren Preis selbst nähen kann .

3. Which blog do you follow/read the longest?
Tatsächlich lese ich andere Blogs gar nicht so lange. Zu der Zeit als ich den Vorgänger-Blog hatte (sh. rechts der Button), verfolgte ich kaum welche, die ich jetzt auch schon vergessen habe. Erst hier auf Blogger kam es mit den ganzen following und ich sammelte mir meinen Fundus an. 
Den ich am längsten verfolge, musste der Livejournal von Duplica sein. Auf LJ müsste ich etwa zeitgleich mit dem Bloggen auf myblog.de angefangen haben und dort habe ich eher die anderen "Blogs" verfolgt.

4. Which blog did you subscribe to recently?
Das aktuellste musste dieser Blog sein: Smoke and Diamonds, ein Beauty-Blog. Ich suche gerne nach weiteren Beauty-Blogs, da ich nicht so viele habe, die meinen Kriterien erfüllen. Bei der Suche nach bestimmten Reviews komme ich immer wieder auf neue Blogs, die ich aber nicht so gut finde.
Entweder sind die Fotos total schlecht und mit schlecht meine ich super unscharfe Detailbilder, schlechte Belichtung oder Verpixelung, alles was man mit wenigen Mitteln beheben kann. Oder der Inhalt ist mau, im Sinne von "Gekauft - gefällt mir - Foto - Ende". Ich will informiert werden, warum das Produkt so oder so ist, darum lese ich solche Blogs!

5. What are your favourite 3 Blogs? Why?
Oh das ist schwer, bei mir gibt eigentl keine klaren Favoriten und ich lese alle Blogs, die ich folge, gerne, da ich sehr kritisch bei meiner Auswahl bin (ich habe auch nur 59 Blogs).
Wenn ich 3 nennen müsste, dann wähle ich:
  • Give the Bitch her Chocolate: Ein super Beauty-Blog mit einem herrlichen Schreibstil. Nimmt sich selbst nicht ernst und klasse Ideen abseits der typischen Reviews-/News-Kram!
  • Stoff im Gehirn, sie hat mich auch mit diesem Tag getaggt. Aber das ist jetzt kein nett gemeinter Gefälligkeitszug, sondern ich finde ihren Blog tatsächlich super! Sie verarbeitet tolle Stoffe und ich finde ihr Näh-Tempo unglaublich.
  • F* Yeah Lolita, endlich mal ein Lolita-Blog. Sie gehört zu den großen Lolita-Blog-Instanzen weltweit und ich finde ihre Beiträge super interessant, innovativ und gut recherchiert. Sie postet zwar in großen Abständen, aber dafür ist die Qualität spitze.

6. Do you like blog parades, challenges or other promotions? Do you do them yourself or are you rather participating?
Ich mag Tags/Memes gerne, die aber schon einen gewissen Einblick über den Blogschreibe geben. Solche wie "Welche ist deine Lieblingsfarbe?"- oder "Kaffee oder Tee?"-Geschichten finde ich meist sehr langweilig. Ich hasse es aber, wenn Blogs fast nur aus Langzeit-Memes bestehen und kaum eigene erdachte Beiträge schreiben. Ich lese Blogs, weil mich die Ansichten, Erlebnisse, Hobbys und Interessen der Person hinter dem Blog interessieren. Memes zeigen dies meist nur sehr komprimiert oder eben nur über triviale Dinge.

7. Did your shopping habits change through blogging? Why?
Ja, bei MakeUp. Ich kaufe durch die ganzen Reviews eindeutig mehr Schminke, weil ich durch das Lesen eher animiert bin, welche zu kaufen, was ich sonst nicht erfahren hätte.

8. Do you plan your monthly posts? Where do you get your inspiration?
Planen tue ich nicht wirklich. Meist kommen die Ideen spontan oder beim Surfen (tumblr, Lolita Secrets, neue Kollektionen von den Marken) und ich schreibe sie meist direkt runter, wenn ich Zeit habe. Meistens werden sie dann auch direkt gepostet und nur selten für später belassen, wenn ich zB viele Ideen auf einmal habe. Wenn ich nähe, dann halte ich alles mit Bildern fest und schreibe es hier - mal täglich, mal mit einigen Tagen/Monaten Abstand, wie es meine Zeit für's Nähen oder Bloggen erlaubt. Einige Sachen fotografiere ich zwar, kommen aber nicht auf dem Blog, das kann auch passieren, so zB kleinere Unterwegs-Geschichten oder Nicht-Lolita Näh-Projekte.

9. Do you answer every comment/E-Mail you receive on your blog?
Antworten tue ich nicht bei jedem Kommentar, ich lese sie aber ALLE! Ich antworte nur, wenn ich was zu dem Kommentar zu sagen habe, sei es nun eine Zusatz-Info, Fragen von mir oder sonst was in diese Richtung.

10. Last but not least: Do you have any tipps for people who want to start a blog and reach many people?
Ich habe da einige Punkte, die ich sehr wichtig finde, wenn ich Blogs lese, und daran versuche ich auch selber zu halten, wenn ich meinen führe.

  1. Post-Frequenz: Ich schaue immer nach, in welchem Rhythmus Posts kommen. Wenn es zu selten ist, dann bleibe ich dem Blog lieber fern. Ein paar Mal im Monat bzw. hochgerechnet einmal die Woche sollte das mindeste sein. Ausnahmen gibt es, aber das hängt von Punkt 2 ab.
  2. Inhalt: Wie schon gesagt, der Schreiber sollte durch den Blog erkennbar sein und nicht anderen Blogs der selben Branche gleichen. Eigene Ideen oder Gedanken sind immer lesenswert oder eine gute Informations-Recherche. Ich bin auch kein großer Fan von reinen Outfits-, Food-Bilder- oder Trivial-Blogs, eine gute Mischung von Themen, die einem selber interessieren, ist besser.
  3. Fotos: Selten sind reine Text-Beiträge besonders beliebt (kommt aber auch auf den Inhalt an). Ich versuche immer meine Beiträge mit Fotos auszustatten, denn meist sagen Fotos mehr als Worte. Und da wir schon ein Medium haben, wo Fotos, Gifs und Videos funktionieren, sollte man es auch ausnützen. Selbst bei simplen Memes suche ich nach passenden Fotos zu den Fragen. Aber achtet hier auf die Qualität der Bilder und auf die Quellenangaben.
  4. Vernetzung: Von irgendwo müssen ja die Leser auf deinem Blog kommen. Ich erhalte meine Fremd-Aufrufe weitgehend durch Dunkelsüß und manchmal durch EGL. Ich selber halte es mit der Vernetzung eher klein. Ich mache wenig Werbung für meinen Blog, weil keine Ahnung. xD
  5. Sprache: Erstmals ist die Frage "Englisch oder Nicht-Englisch?". Klar mit Englisch können Leser aus aller Welt dir folgen. Ich finde aber, das sollten dann die Nicht-englisch-sprechenden Schreiber selber entscheiden, ob sie es tun wollen oder nicht. Ich entschied mich dagegen, weil ich mich in Englisch nicht so gut und detailliert ausdrücken kann wie in Deutsch. Zwar kann ich den Inhalt auch in der anderen Sprache wiedergeben, aber es würde dann der kleine Touch Persönlichkeit fehlen, was ich in Deutsch ausdrücken kann bzw. könnte, wenn ich wollte. Ein anderer Punkt ist die korrekte Schreibweise alias Rechtschreibung und Grammatik. Klar, mir schleichen auch einige Fehler mit rein, weil ich beim Schreiben und Korrektur-Lesen geschluddert habe, aber ein Text, das in jedem Satz 3 Fehler hat, ist eine gewisse Zumutung für den Leser.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen