Bodyline.. behind the scenes

18.12.2013
Schon seit langem kursieren die Gerüchte über Bodylines Boss, Mr. Yan. Nämlich, dass die sogenannten internationalen "Model-Conteste" in Wahrheit Mr. Yans Brautsuche ist. Hübsche, kaukasische und vor allem sehr junge Frauen werden dann zum Modeln für BL nach Japan eingeladen und währenddessen wird das arme Mädchen ausgehorcht, ob sie denn den guten Mr. Yan heiraten wolle.

Die Bodyline-Conteste existieren schon seit einigen Jahren und es gibt bei jedem Gewinner eine kleine Geschichte, die zu diesen Gerüchten passen.

Die aktuellste Geschichte stammt diesmal von Venus Palermo: eine junge Youtuberin in England, die mit dem Kawaii- und ihrem Puppen-Look mehr oder weniger bekannt wurde.
Sie gewann auch dieses sogenannte Model-Contest und seitdem läuft da eine seltsame Geschichte zwischen ihr und Mr. Yan. Aber schaut es selbst an.



Ich bin persönlich kein Fan von Venusangelic, aber diese Geschichte muss weiter geteilt werden. 
Daneben gibt es noch die Geschichte von Yoshiko Sakurai, einer ehemaligen Mitarbeiterin von BL, und eins von einer anderen Gewinnerin des Model-Contests.

Bodyline spielt in meinem persönlichen Feld keine so große Rolle. Abgesehen von ein paar Schuhen und einem Kleid, was ich aber selber ummodifiziert und später weiterverkauft hab, gibt es kaum Berührungen mit diesem Label.
Damals war BL eine recht gute Sache, da man früher für wenig Geld recht anspruchsvolle Kleidung/Accessoires bekommen konnte. Und damals war es wirklich billig gewesen, da konnte man schon für knapp 20-30€ schon einen Rock oder Schuhe haben. 

Wie auch immer. Ob dahinter mehr steckt als wir ahnen oder nur ein sehr seltsamer Mann eine sehr - sagen wir mal - ausgefallene Methode hat, um eine Frau zu finden.
Das schlimme ist, dass wirklich sehr junge Mädchen an diesem Contest teilnehmen können, und dass es neben dieser Tatsache auch ein sehr fragwürdiger Contest ist mit vielen Haken und Unannehmlichkeiten auf Seiten der "glücklichen" Gewinnerin.

7 Kommentare:

Amaya Yume hat gesagt…

Das ist echt ne gruselige Sache °~°'

Miya Skellington hat gesagt…

Ich kenne Yoshiko und habe das damsl auch mitbekommen. Wirklich sehr fragwürdig wie das da alles abgeht.

Rapurasu hat gesagt…

Schade das mein englisch nicht so gut ist :( wuerde gerne wissen was venus da sagt....

REGENBOGEN D: hat gesagt…

das ist so krank! ich war so baff nachdem ich das video gesehen habe!

Alvi Coedwig hat gesagt…

Whoa, schon sehr seltsam. Schon mal das Thema "gratis" modeln und auch noch über einen so langen Zeitraum mit nur einer halben Std. Pause... Liegt aber, denke ich, auch an der grundsätzlichen Arbeitslogik in Japan. Trotzdem ziemlich miese Nummer, wenn sie die Arbeit in keinster Weiße vergüten! Da holen sie sich ja nach jedem Contest kostenlose Arbeiter - Sehr schlau!

Dann das Ding, mit den ganzen Fragen zu Liebe und Hochzeit. Wenn eine Hochzeit mit 16 dort aber recht üblich ist, sind solche Fragen auch wieder verständlich. Übrigends toll, wie sie da teilweiße auf Dummchen gemacht hat, weil sie nicht unfreundlich seien wollte XD

Ziemlich beschissen fand ich das Fotoverbot in Disneyland O__O Gut sie war erst 16 und allein, da wär ich auch schüchtern und zurückhaltender. Aber ich glaube, mir wäre dort eindeutig die Hutschnur geplatzt und ich hätte einen Scheiß auf Anstand und Höflichkeit gegeben!

Quini hat gesagt…

Uff.. es ist zu viel um alles wiederzugeben. Aber im Grunde war der Kontakt zu Mr Yan/BL nicht professionell und seriös. So sind zb alle Antworten beim Interview am Anfang von Mr Yan vorgegeben. Es gab sehr private Fragen an sie, die man generell nicht stellen sollte, vor allem nicht mit grade 16 Jahren. Zu viele Arbeitstunden und kaum Freizeit und das ohne Vergütung.
Das ist quasi der Haupt-Inhalt.

Quini hat gesagt…

Ich denke, in Japan ist 16 nicht das übliche Durchschnittsalter für die Heirat. Aber die Art und Weise, wie man die Fragen stellte, ist schon creepy genug und dass es eindeutig auf Mr. Yan gezielt ist, der mindestens doppelt so alt ist, ist einfach nicht schön. Egal ob es in Japan oder sonstwo in der Welt ist, solande beide Seiten es nicht freiwillig machen.

Kommentar veröffentlichen