Soap ... again

16.12.2013
Und wieder bin ich unter die Seifenmachern gegangen.
Diesmal habe ich keine neuen Experimente versucht, sondern die schon ausprobierte Tee-Version genutzt.
Zum Einsatz kam der Ingwer-Yogi-Tee, ein bisschen Honig und Shea-Rohseife von Panduro.




Wie immer zuerst die Seife kleinschnippeln und im Wasserbad schmelzen. Dann Honig und Tee rein und ab in die Form.



Der Yogi-Tee eigent sich super für Seifen. Es riecht sehr gut, da recht konzentiert, macht auch eine schöne hellgelbe Farbe und es sind viele kleine hübsche Schwebeteile enthalten.


Da es diesmal nur für meinem Eigenbedarf ist, habe ich die Hälfte der 500g Seife verbraucht. Mal schauen, was ich mit der anderen Seifenhälfte anfange. Vllt gibt es noch andere für mich interessante Yogi-Tee Varianten?

Ich habe mit der Sheabutter-Seife auch alle Rohseifen von Panduro ausprobiert und ich finde alle eigentl ganz gut. Die Cremeseife ist aber mein Favorit, dann kommt die normale und zuletzt Shea.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen