Review: Bernette 15 von bernina

15.07.2014
Es sind jetzt schon gute 3 Jahre vergangen, seit ich die Bernette 15 von bernina erhalten hatte. Irgendwer wollte dazu auch mal ein richtiges Review darüber lesen und ich denke, es wird an der Zeit auch eins zu schreiben... zu mal 3 Jahre genug Zeit ist, um eine Meinung zu bilden.

Nun meine Bernette lebt noch, auch ganz gut!
Abgesehen von ein paar optischen Schrammen von diversen Dingen, die ich unachtsam an der Maschine vorbei schramme, und der Verstaubung des Innenlebens, da ich zu selten im Inneren putze, schaut es so aus wie am ersten Tag.


Mit der Leistung bin ich wirklich zufrieden. Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass die Nähmaschine schon einige Kilometer Stoff vernäht hat, ohne groß Zicken zu machen. 
Den Härtestest wurde mit einem Cape aus Mantelstoff gemacht, wo die Maschine erst bei 5-6 fetten Schichten Mantelstoff Probleme beim Transport hatte.
Elastische Stoffe wie Jersey hat es ohne Murren verarbeitet, es hat es gut transportiert und war ganz einfach zu handhaben.
Ab und an hat es Probleme mit dem Vernähen von zB Tüll oder anderem leichten Stoff, da es dann im Fadenzug etwas rumspinnt und den Stoff beim Nähen etwas zusammenzieht. Seltener auch beim Transport von Stoffen, wo es dann zu wenig transportiert. Aber all das sind nur kleine Problemchen, die nach einigen Betätigen oder Gegenhalten zu lösen sind.

- Der Stoff, den die Maschine am meisten vernäht. -

Pflegeleicht ist die Maschine auch, 2 Jahre ohne Ölung hielt die Maschine aus, bevor es wirklich zu laut scheppert beim Nähen. Die Ölung bzw. Reinigung der Maschine ist auch sehr einfach. Spul-Fassung auseinander bauen (nur 3 Teile), alles putzen, Schiene ölen und wieder einbauen.

Es gibt aber auch einige Mankos bw Schwächen bei der Bernette 15.
Als erstes störte mich schon früh die eingesenkte manuelle Handkurbel für die Maschine. Es wurde als Vorteil im Werbetext beschrieben, fand es aber in der Praxis eher mühsam, den Griff überhaupt fassen zu können. Gerade durch die Einsenkung war es schwierig, die Finger gut um den Knauf anzulegen.


Ein anderes Problem, wenn man es so nennen mag, ist die Verwendung der Füße. Damals stand ich nämlich vor der Entscheidung das Modell 12 oder 15 zu kaufen, und ich entschied mich für die 15, weil es mehr Füße hatte als die andere. Am Ende gebrauche ich aber nur 3 Füße: Standard, RV-Fuß und Knopfloch.

Der 1-Weg-Knopfloch-Modus ist übrigends ganz einfach und kinderleicht. Da kann man nix falsch machen. wenn man der Anleitung folgt. Nur muss ich öfter beim Transport mitanschieben, damit es nicht auf der Stelle bleibt, aber halb so schlimm.

- Von Links: Knopfloch, RV, Standard, Overlock, Knopfannäh, Kräusel, und Säumen -

Der Overlockfuß ist am Ende nur für einen Stichmodus notwendig, der so semi-toll ist. Die Maschine bietet nämlich auch andere Overlockstiche an, die mit dem Standardfuß funktioniert, die ich am Ende auch lieber verwende als für den mit dem Extrafuß. Die Overlockstiche ersetzen aber niemals eine richtige Overlock, und ich würde mir auf jedenfall eine richtige auch kaufen, wenn es soweit ist.
Den Knopfannäh-Fuß benutze ich schlichtweg nicht, da ich lieber per Hand Knöpfe annähe.

Ich habe auch 2 weitere Füße gekauft, in der Hoffnung, dass sie meine Näharbeit erleichtern: Kräuselfuß und Saumfuß. Beides Füße, die ich nach einigem Probieren, wohl nie bis kaum verwenden werde.
Beim Kräuselfuß ist das Rüschen des Stoffes so mühsam und das Ergebnis nicht so wie gewünscht, dass ich lieber per Hand rüsche (wobei ich dabei schon sehr gut und effizient bin). Beim Saumfuß hat es das Problem, dass es öfter beim Stich den anderen Stoff verfehlt und ich "Einfass-Lücken" in der Naht habe.

Fazit:
So gesehen, war es rausgeschmissenes Geld, dass ich die Bernette 15 gekauft hatte, was schon einige Euronen teurer als die 12 ist. Wer also keine speziellen Anforderungen hat, kommt mit einer normal ausgestatten Maschine auch so gut aus.

Abgesehen von dieser Tatsache, bin ich glücklich mit der Bernette 15 von bernina. Es macht, was es machen soll und ich hatte nie große und unnötige Probleme beim Nähen. Ich bereue es nicht, diese Maschine gekauft zu haben und würde die bernina-Geräte immer weiter empfehlen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen