In 7 Tagen zur Dämonenprinzessin - Kleid I

06.09.2014
Nachdem ich einige Kleinteile für mein Kurai-Cosplay gemacht habe, muss so langsam das Kleid dran glauben. 


Wie gesagt, werde ich es in 2 Teile aufteilen; Den Unterrock aus Taft und das Oberteil mit Schößchen aus Lackleder. Da die Vorlage nur bis zur Hüfte reicht, hat man mit dem Rock-Design gewisse Freiheiten. 
So hatte ich ich schon Bahnenröcke, Chiffonröcke, Fetzenröcke und auch kurze Röcke als Interpretation gesehen.
Ich entschied mich für einen einfachen bodenlangen Tellerrock-ähnlichen Schnitt, da der Hauptfokus auf dem Oberteil+Schößchen liegen soll.


Angefangen habe ich mit dem Unterrock, was super simpel war. Stoff in Trapezform zuschneiden, zusammenrüschen, am Bund annähen, Knopf anbringen, fertig.

- Hier mit Reifrock drunter -

Kniffliger war es mit dem Oberteil, so hatte ich zuvor ein Probeteil aus einem super alten Kunstlederstoff zugeschnitten um zu schauen, ob mit meinem selbst erdachten Schnitt alles klappt. Tat es leider nicht, und Probeteil war wieder einmal eine super Investition!



Nebenbei ist Lackleder eine kleine Diva. Links auf links ist normal zu vernähen, aber wehe du versuchst es auf der rechten Seite. Da geht der Transport gar nicht mehr so gut. Aber es gibt einen recht einfachen Trick dazu: Backpapier zwischen legen, sodass der Lackstoff zwischen liegt. Diese Methode klappt bei mir auch sehr gut. Das Papier kann man nachher einfach wieder abreißen.



Das Schößchen ist jetzt dran und es fehlt der RV, damit ich es mal ordentlich anziehen kann, der Halskragen, die Ausschnitt-Aussparung und einige weitere Details. Ich möchte noch eine kleine Schleife annähen, dessen Band einmal um die Taille läuft, und im Rücken ist eine Schnürung. Da fehlen noch die Ösen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen