Meine kleine Reise bei den Naturprodukten

05.12.2014
Schon seit geraumer Zeit achte ich sehr darauf, was ich als (Beauty-)Produkt für mich verwende und was nicht. Dabei haben sich einige Veränderungen mit reingeschlichen, mit denen ich schon einige Monate lebe .. und bisher auch sehr zufrieden.

Daher dachte ich, ich sammle die Änderungen und beschreibe meine Erfahrungen damit.
Im Bereich der Naturprodukte gibt es diese wesentliche Änderungen: Deo, Haarkur, Körperpeeling und Duschprodukte.

Schon seit langem benutze ich nur noch Seifenstücke als Duschmittel für den Körper, um genau zu sein, seit der ersten Herstellung selbstgegossener Seife vor gut 1,5 Jahren. Seitdem benutze ich Seife als Duschzeug und mein Körper dankt es mir mit gepflegter Haut mit wenigen bis gar keine trockenen Stellen!
Also auf ganzer Linie ein glatter Erfolg, denn damals musste ich mich öfter eincremen, um gegen trockene Haut anzukommen. Ab und an creme ich mich immer noch ein, aber das ist nur noch ein Extra und nicht mehr eine Notwendigkeit.
Seit neuesten benutze ich anstatt den selbstgegossenen (die Arbeit ist irgendwann doch mühselig, auch wenn eine Ladung gut ein halbes Jahr anhält) Naturseife aus der Drogerie und zwar die Alverde Pflanzenölseife Verveine.

- www.dm.de

Benutze ich schon seit gut 2-3 Wochen und bis jetzt komme ich damit klar. Es riecht lecker nach Zitronengras! Einzig, dass mir das Seifenstück andauernd von der Hand rutscht, ist nervig, aber damit muss ich wohl leben.
Nachdem ich es aufgebraucht habe, werde ich aber evtl eine andere Naturseife ausprobieren und zwar die Speick Soap Bars. Ich hatte auch mal ein Probestück von einer Seife von Lush, ging auch gut damit, aber mir ist Lush doch zu kostspielig auf Dauer. Von ihnen habe ich nur ein Produkt in Anwendung und war das Ocean Salt für mein Gesichtspeeling.

- www-lush-shop.de -

Leider finde ich bei keiner anderen Kette bzw. Drogerie ein vergleichbares Produkt für ein Gesichtspeeling. Es gibt massig Salz- bzw Zucker-Peeling für den Körper, aber für das Gesicht explizit keins. Seit der neuen Rezeptur (länger halbar) gefällt mir aber der Geruch nicht mehr wirklich, daher ist es mir schon wichtig eine Alternative zu finden, wenn mein aktuelles Pöttchen zuende geht. Sehr schade drum, denn ich mag den herrlich frischen Zitronenduft und die pflegende Wirkung.

- www.fuersie.de -

Ich habe schon einige Male ein selbstgemachtes Körperpeeling ausprobiert, und zwar mit Honig, Salz und etwas Olivenöl. Das funktioniert bisher sehr gut und auch auf meinen Gesicht tut es seinen Dienst. Dafür nehme ich einfach 3 TL Honig, 1,5 TL Salz und ein Schwup Olivenöl (für eine Anwendung am gesamten Körper).
Mal schauen, ob ich dieses Salz-Honig-Peeling in meine Pflege-Routine aufnehmen werde.

- www.alnatura.de -

Als Haarkur verwende ich schon seit gut über einem Monat Kokosöl von der Biomarke Alnatura. Und das Zeug ist gut, mein Haar wirkt gepflegter, geschmeidiger und glänzender! Ich nehme für meine Haare etwa 1 TL von der Masse, wärme es zwischen meinen Handflächen, bis es flüssig ist, und verteile es dann in meiner Haarlänge. 30-60 Min oder über Nacht einwirken lassen und dann ordentlich mit Shampoo abwaschen.
Mache ich möglichst einmal die Woche oder mindestens alle 2 Wochen.

- www.wolkenseifen.de -

Zuletzt benutze ich als Deo die Deocremes von Wolkenseife. Mir war wichtig, ein Deo ohne Aluminium zu finden, was aber dennoch gut riecht oder zumindest für einen neutralen Geruch sorgt und doch relativ lange trocken bleibt. Bei der Drogerie war ich nicht wirklich fündig geworden (und Roll-On in Glasflaschen finde ich sehr heikel, weil Bruchgefahr), aber dafür bei den Wolkenseifendeos.
Es ist, wie der Name schon sagt, eine Deocreme mit einer festen bis cremigen weißen Masse, je nachdem, wie warm es ist. Mit dem Finger nimmt man nur eine Fingerspitze auf und vertupft/verreibt es unter den Achseln. Es wird auf der Haut weiß, aber nicht auf der Kleidung. Es gibt verschiedene Duftrichtungen, meins ist Perfect Day und riecht wie die gute alte Nivea-Creme.

Ich habe ein 50ml Pöttchen, benutze es seit dem Sommer und ich denke, es wird noch für eine sehr lange Zeit andauern, bis es leer ist. Ich habe gerade mal die obersten Millimeter von der Creme aufgebraucht, so ergiebig ist die Deocreme.
Ich verwende jetzt auch nur noch diese Creme, nur für Stresssituationen oder mit schwerer Betätigung nehme ich immer noch ein Deo mit Aluminium. Der Nachkauf ist aber sicher, wenn es aufgebraucht ist!


Vielleicht reizt es euch, jetzt auch ein Naturprodukt auszutesten. Entweder sind die Produkte gesünder/pflegender für euch oder/auch noch günstiger, als das was ihr aktuell verwendet. Schaden kann es nie!

Oder habt ihr selber gute Tipps? Bei Shampoos habe ich zb. kein gutes gefunden, ich leider momentan stark unter Spliss und probiere mich gerade durch.

3 Kommentare:

Katrin hat gesagt…

Diese Seife klingt toll! Ich liebe Alverde, aber leider haben wir hier keinen dm. Muss ich meine Freunde aus Deutschland oder Österreich bitten, mir wieder was zu schicken. :D Ich finde nämlich auch deren Sachen für die Haare ganz gut! Und mein Lieblingshaarprodukt ist von Lush: der R&B Balsam. Leider ist er nicht ganz billig, aber ich hab ihn bisher noch nie nachkaufen müssen, weil er so ergiebig ist. (Habe eher Angst, dass er davor verdirbt, ich hab ihn schon 2 Jahre oder so!). Er riecht super gut, und macht die Haare ganz weich, also ist er mir echt das Geld wert. :) Das, was an den Händen bleibt, wasche ich auch nicht ab, sondern lasse es als Handcreme einziehen. Am liebsten würde ich mich baden in dem Zeug, haha.

Quini hat gesagt…

Danke für den Tipp mit dem R&B Balsam, leider ist es eine Kur und kein Shampoo. Dafür suche ich ein Ersatz :(

Katrin hat gesagt…

Ah okay, aber ich finde sowohl Lush, als auch Alverde haben gute Shampoos. :) Lush Godiva mag ich gern, und von Alverde das Aprikose Zitrone.

Kommentar veröffentlichen