Best of October 2015

03.11.2015
Irgendwie ging der Monat schnell vorüber. Ich habe auch näh-technisch viel geschafft in der Zeit. Vor allem freue ich mich auf das neue Kleid "Mistress of the Bats" in meinem Kleiderschrank und der neue Accessoire-Kram, was dazu kam oder noch kommen wird.
Zum einem habe ich ja die Hörner letztens gebastelt, außerdem kommt noch einiges mehr für mein Fledermauskleid. Dazu ist jetzt auch noch ein bissle Fellstoff angekommen für ein anderes Projekt, was noch in der Mache ist und bisher auf Eis lag.
Mal schauen, inwieweit meine Motivation anhält.

Das Kleid habe ich übrigends für eine kleine Halloween Tea Party austragen können, Fotos hiervon werden noch folgen.
Ich habe mich vorwiegend um das Abendessen gekümmert: schwarze Spaghetti Bolognese, mit Wasabi Eier.


Ansonsten gab es eine musikalische Wieder-Entdeckung für mich: The GazettE. Ich kenne diese Band noch von meiner damaligen Visual Kei-Phase, so um 2005-2010 rum. Ich war auch auf deren erstes Deutschlandkonzert in Bonn 2006. Das waren Zeiten, Fangirlie³.
Damals war GazettE nicht so ganz meine Band gewesen, sehr pop-lastig und weniger "hart". (Aber mit richtig guten Balladen, wie Guren.) Ich hatte sie ungefähr mit dem Album NIL auch aufgehört sie weiter zu verfolgen. Das war ebenfalls die Zeit gewesen, wo ich generell von Visual Kei Abstand nahm, abgesehen von meinen liebsten Bands, wie Merry oder Dir en grey.


Durch Zufall bin ich dann aber wieder auf GazettE gestoßen und habe in ihr neues Album [Dogma] reingehört. Wow, sie haben sich schon stark verändert und die Veränderung gefällt mir sehr! Deren Musik ist ein gutes Stück härter und düsterer geworden, das was mir damals eben gefehlt hatte. Ich freue mich auch, dass sie ihren Visual Kei-Look nicht abgelegt haben. Schließlich sind sie seit mehr als 10 Jahren im Geschäft.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen