F • O • O • D #19: Maple Apple Cake

03.12.2015
Dieses Rezept stach mir ins Auge, weil Ahornsirup und Haferflocken gebraucht wird. Ersteres habe ich im Haus und will es irgendwie aufbrauchen, abgesehen zu Pancakes kenne ich sonst keine anderen Anwendungsmöglichkeiten, und ich kenne bisher kein Rezept mit Flocken im Teig.
Beides gute Gründe den Maple Apple Cake auszuprobieren.


Zutaten
(Für eine Tarteform 29 cm Durchmesser)

150 g Margarine oder Butter
90 ml Ahornsirup
40 g Rohrzucker
3 Eier
100 g Mehl
0,5 Pck. Backpulver
80 g Haferflocken (zart)
1 Msp. Zimt, Nelken, Muskat (jeweils)
1 Prise Salz
700-800 g Äpfel (säuerlich und klein)
Zitronensaft 


Äpfel vierteln, schälen und in schmale Spalten schneiden (ca. 1 cm breit). Die Apfelspalten mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Backofen auf 180 Grad, Unter-/Oberhitze vorheizen und Form fetten und einmehlen.
Margarine mit Rohrzucker, Salz und Ahornsirup glatt rühren. Die 3 Eier einzeln unterrühren.  Danach mit dem Mehl und Backpulver vermengen, Haferflocken und Gewürze hinzugeben.



Teig in Form füllen und glattstreichen. Apfelspalten von außen nach innen rosettenartig verteilen, mit etwas Zimt und Sirup bedecken und für ca. 40-45 Minuten auf mittlere Schiene gold-braun backen. Stäbchenprobe machen, und wenn es durchgebacken ist, auskühlen lassen.


Ein simpler und leckerer Kuchen, perfekt für den Sonntagnachmittag oder Familienbesuch. Falls man laktosefreie Margarine verwendet, ist der Kuchen für Laktose-Intolerante geeignet.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen