F • O • O • D #21: Sachertorte

04.03.2016
Eine der Königsdiszplinen unter den Torten ist die Wiener Sachertorte!
An sich mag ich keine Schokolade in Kuchen. Das schmeckt doch schon alleine sehr gut, warum soll ich das in Kuchen verbacken?


Aber für eine Freundin, die Sachertorte liebt und Geburtstag hatte, versuchte ich mich an diese aufwendige Torte und war total überrascht, dass es gar nicht so schwer ist. Dieser Kuchenteig ist übrigends der fluffigste Teig, den ich je gegessen habe!

Ich habe anstatt einer großen Torte vier kleine Törtchen gemacht, die schön in einer Box verschenkt wurde.

Zutaten
Für eine Springform von 26 cm

Teig

200 g Kuvertüre Dunkel
200 g Butter
10 Eier
120 g Puderzucker
120 g Zucker
140 g Mehl
60 g Speisestärke
Salz

Füllung & Glasur
Aprikosenmarmelade
Rum
200 g Küvertüre Dunkel
200 ml Sahne
90 ml Wasser
90 g Zucker

Gehackte Kuvertüre mit der Butter im Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Eiweiß vom Eigelb trennen und Eiweiß mit dem Zucker und einer Prise Salz (fast) steif aufschlagen. Eigelbe mit dem Puderzucker cremig schlagen (ca. 5 Minuten) und die abgekühlte Schoko-Butter-Masse langsam einrühren. Ofen mit Ober/Unterhitze auf 180 Grad vorheizen.


Mehl und Stärke mischen und sieben. Mehlgemisch mit dem Eischnee abwechselnd in 3 Teilen vorsichtig in die Masse einarbeiten (mit Spatel). Teig in die gefettete und gemehlte Form füllen. Auf der mittlere Schiene zuerst 10 Minuten bei spaltbreit-offenen Ofen backen, danach für ca. 50-60 Minuten bei 160 Grad normal backen. Nach der Backzeit mit der Stäbchenprobe testen.


- Aus der großen Form wurde 4 kleine ausgestochen -

Teig in Form auskühlen lassen (über Nacht oder 4-5 Stunden), aus der Form lösen. In der Mitte horizontal teilen und Hälften mit Rum tränken. Mit stückchenfreie und aufgewärmte Marmelade bestreichen und Deckel wieder aufsetzen. Mit der restlichen Marmelade die Torte bestreichen (aprikotieren), abkühlen lassen.

Sahne im Topf kurz aufkochen und zu der gehackten Kuvertüre zugeben und glatt rühren. Wasser mit dem Zucker zu einem Sirup kochen, zu der Schokolade geben. Glasur etwas abkühlen lassen und zügig über die Torte verteilen und glattstreichen. Abkühlen lassen, bis es schnittfest ist. Torte kann bis zu  7 Tage aufbewahrt werden.

- Der richtige Schokoladenüberzug muss noch geübt werden. -


Optional:
Anstatt selbstgemachte Glasur gekaufte dunkle Glasur verwenden. Ebenfalls Vollmilch- oder weiße Schokolade aufwärmen und mit feiner Schrift die Torte dekorieren.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen