Heiß, heißer, am heißesten - Lolita im Sommer

06.06.2016
Von all den Jahreszeiten hasse ich den Sommer am meisten, wenn es um das Tragen von Lolita geht. So manch ein Treffen habe ich absagen müssen, weil es für mich einfach zu heiß war, um so gekleidet aus dem Haus zu gehen.
Dennoch möchte ich diese Mode in der geraden doch so schönen Zeit nicht komplett missen und überlege mir immer wieder Möglichkeiten, womit ich mir die Hitze erträglicher machen könnte.


Daher habe ich meine ultimativen, persönlichen 5 Tipps zusammengestellt, die ich jedem weiterrate, die auch unter der Sonne leiden wie ich.

Sommertipp 1: Erfrischungstücher oder Wasserspray.
Wasser kühlt ab, das ist jedem bekannt. Aber ein Sprung ins kühle Nass ist uns leider verwehrt und deswegen behelfe ich mir immer gerne mit Erfrischungstüchern oder wer mag mit Wassersprays. Beides sind sehr günstig in Drogerieketten erhältlich. Ich benutze sie sehr gerne im Nacken- und Halsbereich, da ich den Kühlungseffekt am besten bemerke. Das führt wiederum zu meinen nächsten Punkt.


Sommertipp 2: Richtige Frisur.
Hochsteckfrisuren sind super im Sommer! Der Nacken ist frei und der Wind tut sein übriges, damit es hinten am Kopf frisch wird. Perücken sind für mich ein totaler Abturner an heißen Tagen. Besser sind leichte Hüte, die auf den Haaren aufliegen.


Sommertipp 3: Eingefrorenes Obst.
Gerade zur Sommerzeit sind Treffen öfter Picknicke und da eignen sich gefrorene Früchte besonders gut! Am Vorabend frische Früchte klein schnippeln, Box verstauen und ab in die Kühltruhe. Bis zum Verzehr sollte es aber nicht zu lange dauern, sonst sind sie wieder aufgetaut, halten aber länger durch, als anfangs gedacht. Meine liebsten Eisfrüchte sind Melonen aller Art und Beeren.


Sommertipp 4: Fächer oder noch besser Ventilator.
Fächer sind im Alltag kaum noch in Benutzung, was aber schade ist. Sie sind sehr handlich, äußerst praktisch und dekorativ - gerade zu Lolita passen sie besonders gut, da sie im Rokoko ein beliebtes Accessoire waren. Wer es moderner oder bequemer mag, nimmt einen elektrischen Ventilator mit. 


Sommertipp 5: Onepiece aus dünnem Naturfaserstoff.
Ich habe schon einiges bei den Kleidern probiert, und mein Fazit ist: OPs aus atmungsaktiven Material sind am besten! Als erstes gilt, so wenige Schichten wie möglich und das ist bei OP mit nur einer Lage am wenigsten. Als zweites gilt, Stoffe zu tragen, die angenehm sind. Die sind idR alle Naturfaser wie Baumwolle. So weht jedes Lüftchen eher bis zur Haut und die Körperwärme kann nach außen gelangen.


Ich muss zugeben, ich könnte mir die Hitze um vieles erträglicher machen, wenn ich einige Dinge anders mache, z.B. kein Schwarz tragen, Socken anstatt Strümpfe tragen oder einen Sonnenschirm nützen. Das sind aber alles Dinge, die ich ungern ändern oder tragen möchte. Eigenwilliger Starrsinn macht also auch sein übriges, dass es mir im an heißen Tagen so elendig geht. Aber mit den genannten Tipps überlebe ich doch den einen oder anderen Sommer GLT!
Was sind eure besten Tricks, um die Hitze zu mindern?

2 Kommentare:

Alvi Coedwig hat gesagt…

Ich kann nur ein bisschen was hinzufügen, was ich auch generell im Sommer beachte. Ich bin da sehr empfindlich und schon das ein oder andere Mal umgekippt ;)

Zum Thema Wasser bzw. Erfrischungstücher: Wie du schon sagtest Nacken und Hals benetzen, an den Handgelenken tut's noch besser! (An den Fußgelenken auch, wenn möglich.) In diesen Bereichen liegen die Blutgefäße sehr nah unter der Haut und können so die Kühlung sehr gut weitertransportieren. Ich mache mir gern auch ein paar Spritzer auf die Haare bzw. Kopfhaut, ist bei Lolita aber vielleicht nicht so gut.

Thema Frisur/Kopf: Ich empfehle unbedingt eine Kopfbedeckung, da man so den Kopf vor der starken Sonnenstrahlung schütz, die wiederrum einen Hitzeschlag oder Sonnenstich verursachen kann! Das kann sehr gefährlich und natürlich äußerst unangenehm werden. Kopfschmerzen in der Sonne? Fast schon zu spät! Da muss dringend was auf den Kopf! Ein Strohhut wäre gerade für alle Country-Lolitas, aber auch für andere Stile perfekt: genung Platz für ein kühlendes Luftpolster, Wind kann durchziehen und er schützt natürlich vor der Sonnenstrahlung. Alternativ tut es auch ein Sonnenschirm, wenn man ihn denn auch richtig hält und benutzt.

Onychophora hat gesagt…

Ja, das warme Wetter ist schon ein Problem (ich zerfließ mal wieder auf der Arbeit). Und die Sprüche, ob mir in schwarz und mit der Leggins nicht zu warm ist haben auch schon angefangen.
So Erfrischungstücher funktionieren wirklich gut. Ansonsten ist luftige Kleidung immer besser als enganliegend.
Außerdem: Mehr Fächer für die Welt!

Kommentar veröffentlichen