2016 Jahresreview

30.12.2016
Für dieses Jahr wird es eine Rückschau der anderen Art, denn es macht keinen Sinn Listen aufzuführen, wenn größtenteils stehen wird: "Nichts passiert". Stattdessen werde ich ein wenig ausholen, was 2016 mir gezeigt hatte und wie evtl. das kommende wird, sprich ganz viel Gelabber und hoffnungsvolle Prognosen für den Blog.


Durch den neuen Job war bei mir einfach zu wenig Zeit und Muße für den Blog geblieben. Im selben Atemzug hatte ich auch nicht so die Zeit, viel zu nähen. Daher gab es kaum Beiträge über weitere Nähprojekte, was wiederum dazu führt, dass hier so wenig los war. Und dann kam noch dazu, dass ich die Lust auf die Lolitamode immer mehr und mehr verliere und deswegen Treffen und Co. nicht so verfolge. Mit anderen Worten: Der Content fiel aus, worüber ich posten kann, oder ich hatte schlichtweg keine Lust dazu. Daher blieb es viele Male bei nur einem Beitrag pro Monat. Das ist ziemlich weit weg von meinen Glanzzeiten, wo ich gut und gerne 10 Beiträge pro Monat schaffte. Eine missliche Lage, wenn man die Ausrichtung des Blogs betrachtet, nämlich Lolitamode und Nähen.

Im Zuge dessen gab ich auch eine Stelle auf, die mir eigentlich sehr am Herzen liegt. Ich trat als Redaktionschefin bei Dunkelsüß zurück. Ungefähr 9 Jahre war ich dort tätig und ca. 6-7 Jahre war ich Redaktionschefin. Ich mochte die Arbeit und würde niemals diese Zeit mit DS missen wollen. Aber das Leben geht weiter und dieser Job hatte einfach nicht mehr reingepasst.

Die ganzen einzelnen Tatsachen sprechen für mich eine klare Sprache und weisen auf die Zukunft hin: Lolita wird bei mir eine kleinere Rolle einnehmen. Nun was bedeutet das genau?
Große Events wie Tea Partys lasse ich links liegen, außer ich fahre mit guten Freunden hin und verlebe mit denen eine coole Zeit. Aber das Event an sich und das Ganze drum herum juckt mich einfach nicht mehr. Normale Treffen nehme ich mit, wenn es passt. Fotoshootings hatte ich auch lange nicht mehr gehabt, aber ich glaube, da hätte ich noch Bock dazu. Demnächst werde ich auch meinen Kleiderschrank reduzieren und nur das behalten, was ich wirklich gerne und oft trage. 10+ Lolita-Outfits brauche ich einfach nicht mehr.

Was den Blog angeht, behalte ich es thematisch, wie es jetzt aktuell ist. Lolita-Beiträge werden demnach aber weniger sein und generell könnt ihr euch darauf einstellen, dass ich weniger posten werde. Zwar könnte ich eine Zahl nennen, aber das würde mich nur unnötig unter Druck setzen. Meine größte Empfehlung ist, meine Blogseite auf Facebook zu adden! Dort bin ich aktiver als hier, weil ich einfacher und schneller über Dinge schreibe/teile/poste, die mich interessieren. Manche Sachen lohnen sich einfach nicht, darüber einen Blogeintrag zu schreiben!

Was das Nähen angeht, bin ich allerdings guter Dinge. Nach wie vor habe ich noch immer einige Projekte im Kopf, die ich umsetzen möchte, und ja auch für Lolita. Zumindest habe ich Materialien für ein JSK, die schon seit knapp 6 Monaten auf mich warten. In letzter Zeit habe ich auch oft "normale" Stücke genäht, wie Cardigan, Pullover oder Baby-Hose (für meinen Neffen). Wollt ihr dies auch von mir lesen/sehen? Solche Projekte gibt es wie Sand am Meer in der Bloggerwelt und ich sehe persönlich nicht wirklich den Reiz, da mitzuschwimmen, wenn mein Pulli als den xten online geht.

Nun lange Rede, kurzer Sinn: Quini Maze geht ins Jahr 2017. Bestimmt anders als gewohnt, aber immer noch the good old stuff. Ich wünsche euch einen guten Rutsch!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen