Wish List for Dresses 2017

21.03.2017
Viele Jahre zuvor begann ich hier eine Wish List festzuhalten, was ich mir an Kleidchen so gerne wünsche. Auch wenn ich mit Lolita jetzt etwas zurückfahre, gibt es noch einiges, was ich gerne besitzen möchte. Hier könnt ihr die alten Listen von 2016, 2015, 2014, 2013 und 2012 lesen.

Dabei ist mir aufgefallen, dass einiges, was in Vergessenheit geriet, jetzt wieder aktuell bei mir ist. Mit anderen Worten tauchen gewisse Projekte wieder bei mir auf. Das finde ich eigentlich richtig gut, da ich eh wieder auf meine alten Stile besinnenvund weniger herumexperimentieren möchte.

Dabei sind es eher die Näh-Projekte, die im Fokus stehen. Print steht erstmal hinten an, obwohl einige Markenkleider noch dabei sind. Aber die nehme ich mehr oder weniger pro forma mit, ohne ernste Suchambitionen.


Fangen wir doch bei den wenigen Printkleidern an. Da hätte wir die alten Bekannten aus den Jahren zuvor.

Apple Blossom von LIEF. Ich mag es immer noch wegen des schönen Prints und des Retroflairs. An sich müsste ich mich mal aufraffen, dass bei LIEF zu ordern. Denn ich meine, man kann es noch in Auftrag geben.

Lapin au pays von Juliette et Justine. Nun ja, schon damals, als ich es in meine Wunschliste aufnahm, hatte ich Bedenken verkündet, ob ich das jemals besitzen werde. Aber ich mag eben Hasen und dieser JSK ist eben nicht so niedlich, wie sonst Lolitakleider mit Hasenthema sonst wäre.

Als Nähprojekte habe ich folgendes mehr oder weniger in Planung:
Reiterjacke: So eine Jacke habe ich bereits 2012 als Wunschobjekt erwähnt. Aber dann kam das Cape dazwischen und dann hatte ich erstmals für lange Zeit keine Lust gehabt, Außenbekleidung zu nähen - zu anstrengend, zu langwierig und zu mühselig. Aber in der Zwischenzeit bin ich es langsam leid, ein Cape zu tragen. Dieses Wischiwaschi zwischen Außen und Innen, insbesondere wenn Taschen involviert sind, ist echt sehr nervig. Daher möchte ich für die kalten Tage wieder auf eine ordentliche Jacke zurückgreifen. Die alte Lolitajacke, die ich besitze, ist mir mittlerweile zu "niedlich" im Schnitt. Folgende Bilder sind nur Inspirationen, im Grunde möchte ich das Schößchen vergrößern, sodass auch der Rock darunter etwas verdeckt wird.



Wa-Kleid: Wa Lolita ist mein kleines Baby, was ich ab und an aus meiner Garderobe hervorziehe. Es wird selten getragen, was auch einen gewissen Grund hat, aber ich mag den Look dieses Stils, wenn es gut gemacht ist. In meiner Stoffkiste befindet sich bereits alles für ein Kleid in Wa Lolita. Ich müsste mich nur endlich dazu aufraffen, es zu nähen.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen