Dunkelblaues Sommerkleid: Teil 1

23.07.2017
Das WE habe ich fleißig genützt, um am Kleid zu nähen. Trotz Hitze habe ich viel geschafft und bin  mit dem Progress bisher sehr zufrieden. 



- Die Schnittteile für den Oberkörper ohne Ärmel -

Den Schnitt hatte ich ja bereits in ähnlicher Form einmal vor zehn Jahren genäht, aber dennoch habe ich mir mithilfe der Gosu Rori Vol. 4 (glaube ich) einen neuen Schnittmuster entworfen, u. a. mit Shirring im Rücken und Biesen im Vorderteil. Ich habe nämlich auf der Designskizze nicht exakt aufgemalt, was alles an Dekoration auf der Vorderseite zu sehen ist. 

- Vorderteil -

Die falsche Knopfleiste wird von je eine Reihe Rüsche mit Spitze flankiert, auf denen je zwei Biesen folgen. Aufgrund dessen enschloss ich mich diese Kombi, Rüsche, Spitze und Biesen, auch im Rock aufzunehmen, damit das Bild ein bisschen runder wird. Hach... was wäre ich bloß nur ohne meine spontanen Entscheidungen beim Nähen?


Das Extra ist etwa oben bei 1/4 der Rocklänge. Und ich habe die Saumrüsche jetzt doppelt gemacht, weil ich es schöner finde. Erstaunlicherweise ging beim Nähen alles recht gut. Lediglich beim Ärmel habe ich dann anders gemacht: Zuerst wollte ich sie mit dem Futterstoff füttern, aber dann fragte ich mich, ob dies eigentlich notwenig ist und die Antwort ist Nein. Daher beliess ich die kurzen Ärmel bei einer Stofflage, was ja auch weniger Arbeit für mich bedeutete. Ich musste lediglich für die Ober- und Unterkante schmale Belege zuschneiden, um zu verstürzen und Tunnel für den Gummizug zu nähen.


Ach ja ... außerdem setzte ich noch vorne zwei schmale Bänder zum Überkreuzbinden ein. Ich war generell am schwanken, ob ich sie haben will oder nicht,.Aber am Ende entschied ich mich dafür, weil ich dann keinen Halsschmuck brauche. Manchmal denke ich auch praktisch orientiert. Was leider fehlt, sind Seitennahttaschen. Auf der linken Seite ist ja bereits der Reißverschluss und rechts, gibt es im oberen Rockviertel gar keine Naht, weil die Stoffbahn in einem Stück ausgeschnitten wurde.
Oberteil ist fertig, Rockteil ist fertig, heißt jetzt nur noch beides verbinden, Reißverschluss und Futter einnähen. Und natürlich die letzten Handarbeiten, wie Gummibänder am Ärmel einziehen, Knöpfe annähen, etc., das sollte keine Probleme mehr machen und fix gehen.

In der Zwischenzeit habe ich mir einige Gedanken über den Namen gemacht. Normalerweise gehe ich auf den Print oder Stil ein. In diesem Fall ist beides nicht sehr ergiebig. Da das Kleidchen für sommerliche Tage ist, dachte ich eher an blumige Namen... zum Beispiel "Viola". Viola ist Latein für Veilchen und die sind in der Tat auch Dunkelblau bis Violett, so wie mein Kleid. Und Viola Onepiece hört sich auch sehr nett an, nicht wahr?

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen