Noir Jumperskirt

10.07.2018
Wie versprochen zeige ich euch schöne Bilder meines Kleides an der Puppe! Das Nähen ging ja richtig fix und ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden. Von der Technik war nix neues dabei, aber dafür ist das Design etwas ungewöhnlich. Aber das Erstellen der Schnittteile war nach einigen Überlegungen recht einfach gewesen.




Das ist mein zweites Nadelstreifen-Kleid, das erste ist mein Gothic-Punk, das ich 2010 genäht habe. (Ebenfalls nach einem Vorbild genäht, das ich in einer Zeitschrift gefunden hatte. Ihr merkt sicherlich den roten Faden, nach welchem Prinzip ich auf die Designs meiner Kleider komme, wenn ihr mir etwas länger folgt.) Außerdem hatte ich für die Modenschau der Ani 2015 ebenfalls ein Kleid aus dieser Stoffart von Pina Sweetcollection getragen.

Ich liebe die Schlichtheit des Designs und der Stoff unterstreicht super das Vorderteil und unterstreicht den Ausschnitt sowie die Falten. Die Spitze rahmt alles schön und die Schnürungen geben etwas an Finesse.





Ich nenne schnell ein paar Details, die am Kleid nicht sofort ersichtlich sind: komplett gefüttert mit Futterrock, links ist ein nahtverdeckter Reißverschluss und eine Seitennahttasche auf der rechten Seite.
Außerdem kann ich das Kleid theoretisch auch ohne Petticoat tragen und eher in Richtung Pin Up koordinieren, z. B. ohne den Spitzeneinsatz. Ich warte aktuell auf eine Bluse, die ich bestellt habe. Ich hoffe, dass sie 1) rechtzeitig ankommt und 2) zum Kleid passt.
Beim Kopfschmuck bin ich sehr unsicher, was dazu gut ausschaut. Auf einen Versuch hin nähe ich gerade einen Mini Hut, weil ich eh mehr als genug Stoff über habe. Oder ich nehme als Back Up eine Haarcorsage in Schwarz, die irgendwo in meinen Kisten rumfliegt.


Verlinkt auf Creadienstag

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.