Connichi 2018

02.12.2018
Nach vier Jahren ging es für mich wieder zur Connichi in Kassel. Ich hab relativ spontan versprochen, einer Freundin am Stand auszuhelfen. Außerdem ist Kassel mit dem ICE nur eine Std. Fahrt entfernt und ich hatte Glück, die Angelic Pretty Tea Party besuchen zu können ... drei gute Gründe die Convention einen Besuch abzustatten!


Ich fuhr erst Samstag Früh um 06:30 nach Kassel und lud mein Gepäck am Hotel ab, das sich direkt am Bhf Wilhelmshöhe befand. Demnach war ich schon gegen 8 Uhr morgens am Gelände und erlebte nach langer Zeit wieder den Verkäufertrubel auf einer Con. Ich half der lieben Carmen aus und arbeitete an ihrem Stand Li-Paro: tolle Kleidung und wunderschöner Schmuck! Ich habe von ihr eine Kette und eine Brosche und würde ich meine Kleider nicht selbst nähen, hätte ich bestimmt auch ein Kleid von ihr!



Zum ersten Mal war ich auf dem Designer- und Künstlermarkt der Con und mir gefiel der Saal. Es war im zweiten Stock und direkt neben dem Food/Outdoor-Bereich, quasi mittendrin, und durch die Glaswände konnte man etwas von der Con sehen bzw. viele Besucher um einem Drumherum. Deswegen habe ich viele coole Cosplays erblickt und auch abgelichtet!

Jede einzelne Falte wurde von Hand gearbeitet!




Natürlich musste ich am ersten Tag direkt zu einem Stand laufen: Angelic Pretty. Sie hatten viele Kleider dabei und eine kleine Auswahl an Accessoires. Leider war vieles Print-spezifisch, sodass nur wenig für mich infrage kam. 



Aber zum Glück ging ich nicht mit leeren Händen zurück. Ich kaufte mir eine kleine Headbow aus glänzendem Lackleder! Das ist genau mein Ding, aber es fehlt das passende Outfit dazu. Ihr könnt garantiert damit rechnen, dass ich irgendwann ein Kleid dazu nähen werde. Neben der Haarschleife kaufte ich noch eine Kette von Kawaiimono! Die Gemälde-Anhänger fand ich schon auf der Dokomi richtig geil und ich dachte mir, dass ich ihn bestimmt an ein Kleid anbringen kann, wo er gut passt. Ansonsten habe ich mein Geld vorwiegend für Essen und für einen Fächer ausgegeben, weil ich ein kleiner Foodie bin und das Motiv des Fächers richtig cool ist.




Ansonsten war nicht so viel los und hatte die erste Runde über die Messe gemacht, dabei habe ich J-Store mit den Liz Lisa-Sachen und Lolitakleidung entdeckt. Kurz vor 3 Uhr fand dann die AP-Modenschau statt. Es wurden acht neue Outfits gezeigt, darunter die Neuheit "Nightmare Dress". Die Modenschau hatte etwa 15 Minuten gedauert und dank ihr hatte ich den Rest des Tages "I want Candy" als Ohrwurm gehabt - yeah, wie toll.



Mein Outfit am Samstag

Wie immer verflog die Zeit relativ schnell, auch wenn ich die Öffnungszeit bis 20 Uhr etwas übertrieben lang finde. Am nächsten Tag war alles wie immer als Verkäufer, außer die Tea Party! Durch die Tea Party liefen unglaublich viele Lolitas auf dem Gelände rum. Das ist auf einer Anime-Con mittlerweise ein seltener Anblick geworden und erinnerte mich an die alten Zeiten vor etwa 10 Jahren. Das fand ich richtig schön!



Die Tea Party fand im blauen Saal des Kongress Palaises statt und ich hatte lange nicht mehr so viele Sweet Lolitas an einem Fleck gesehen! Ich fiel mit meiner recht dunklen Interpretation sogar etwas heraus, aber ich fand das gar nicht schlimm. Nebenbei habe ich ein Model von der gestrigen Show angesprochen und mit ihr gequatscht. Sie (Miri) hat erst vor Kurzem mit Lolita angefangen und war richtig süß! Hach, die Jugend und die Freude über Lolita. Ich kam mir neben ihr wie eine Omi vor, die alles schon tausend Mal erlebt hat ...



Das Buffet war richtig gut und mit tollen Speisen, aber ich war etwas zu lahm und habe nur geschafft, einen Teller abzusahnen. Unterschätze nie den Appetit von Lolitas! Danach war dann Foto-Time und man konnte mit einigen Props shooten und natürlich mit den Ehrengästen von AP ein Foto machen.

Manager-chan von AP (glaube ich)

Vampire-Feeling mit der coolen Samira

Als letzten Höhepunkt gab es eine Tombola und es wurden Kleinigkeiten wie Postkarten, Tassen- oder Schlafset verlost. Danach war es auch schnell zu Ende, weil die Con um 18 Uhr endete und wir der letzte Programmpunkt im blauen Saal waren. Demnach habe ich mich schnell von allen verabschiedet und bin zum Stand geeilt, weil der Abbau bereits begonnen hatte. Der Abbau war auch richtig fix, sodass ich nachher noch Zeit, hatte mit Freunden zu Abend zu essen, mein Gepäck abzuholen und super viel Zeit am Bhf totschlagen musste, bis mein Zug fuhr. 


Die Tombola-Feen, Kia und Mimi
Es war eine schöne Con, weil ich viele Freunde wiedergesehen und ich wieder etwas mehr Lolita-Content durch AP erlebt habe. Das Beste aber war die Arbeit mit Carmen am Stand. Es erinnerte mich total an die gute alte Zeit mit dem DS-Zelt auf der AnimagiC: Es war neben dem anstrengenden Verkauf super cool gewesen, mit den Leuten abzuhängen! So hatte ich eine Light-Version davon gehabt und ein tolles WE auf der Connichi erlebt.

Outfit am Sonntag

Mit der lieben Carmen

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.